Schlagwörter

, , , , , , , ,

Titel: Die Grimm Chroniken – Der Tanz der verlorenen Seelen (Band 6 einer Reihe)38046237_1065844933569285_6418048984228560896_o
Autor: Maya Shepherd
Genre: Fantasy (Märchenadaption)
Format: Kindle Edition
Dateigröße: 3629 KB
Seitenzahl: 152 Seiten
Erscheinungsdatum Auflage 1:  05. Oktober 2018
Verlag: Sternensand Verlag
Preis: Print: 8,95 Euro / E-Book: 0,99 Euro
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3906829944
ISBN-13: 978-3906829944

Klappentext:
Margery fand sich an einem wundersamen Ort wieder, von dem sie nicht gewusst hatte, dass er existierte. Vor ihr erstreckte sich ein blühendes Feld. Es waren unzählige Mohnblumen. Alle erstrahlten in der verbotenen Farbe – Rot.

»Spürst du den Windhauch?«, fragte Ember, während sie langsam durch die Wiese schritt. Sie hatte ihre Arme ausgebreitet, sodass sie mit den Fingerspitzen die Blüten im Vorrübergehen berührte. »Der Wind kommt von den vielen Seelen, welche über diese Wiese tanzen. Es sind die ruhelosen Geister der Mädchen, die deine Mutter in ihrem Keller getötet hat. Ihr Blut hat die Blumen rot gefärbt. Sie müssen nun sieben Jahre über dieses Feld tanzen, erst dann sind sie frei und dürfen in ein nächstes Leben weiterziehen.«

Meinung:
Wow, wenn das mal bis jetzt nicht mit Abstand die Beste Folge der Serie war. Aber fangen wir doch ganz von vorne an. Mir ist der Einstieg nach dem goldenen Apfel wieder super geglückt. Es war als hätte ich nie aufgehört zu lesen, bin sofort wieder in der Story versunken und habe super den Anschluss gefunden. Die Charaktere wachsen und entwickeln sich von Folge zu Folge weiter. Demnach wachsen sie einem auch sehr ans Herz. Die Spannung nahm drastisch zu, sowie die Geschichte Fahrt auf. Die Achterbahnfahrt hat mich dezent hin und her geschleudert und ich musste aufpassen nicht davon geschleudert zu werden.
Maya Shepherd lieferte uns in dieser Folge Wahnsinnige Umgebungsdetails sowie Ideen die man in dieser Serie nicht erwartet hätte. Schon im ersten Kapitel hat mich die Autorin regelrecht überrascht. Ich hatte eine genaue Vorstellung von den verschiedenen Orten sowie von Mensch und Tier. Die Bilder in meinem Kopf waren farbenfroh, zauberhaft und sehr abwechslungsreich.
Der Tanz der verlorenen Seelen offenbart uns zwei riesen Geheimnisse die sowohl schockierend, ärgerlich als auch überraschend und ein klein wenig unschön sind. Hier erwarten euch zwei Aha Erlebnisse die euch nicht mehr auf dem Stuhl halten werden. Ich musste mich beherrschen nicht die Fassung zu verlieren. Vor längerer Zeit hatte ich mal von einem Wirbelwind gesprochen. Hier in dieser Folge wurde ich regelrecht weg gepustet und konnte mich schwer davon erholen.
Die Spannung war in dieser Folge wieder auf hohem Niveau und konnte deswegen das Buch nicht aus der Hand legen.
Zeit zum Verschnaufen fand man in den ruhigen Kapiteln, in denen man neue Charaktere besser kennenlernt und mit ihnen auf kleine Abenteuer ging.
Maya Shepherd verbindet auch hier das düstere, grausame und märchenhafte so perfekt, dass es euch in den Bann ziehen wird.
An dieser Stelle kann ich euch sagen dass sich Maya Shepherd mit dieser Folge selbst übertroffen hat und so wie ich die Steigerung der jeweiligen Folgen sehe, wird sich die Autorin sicherlich noch ein paar Mal selbst übertreffen, denn die Grimm-Chroniken überraschen mich immer wieder aufs Neue. Doch diese Aha Momente, Geheimnisse und das nicht immer alles sofort aufgeklärt wird, macht den Glanz und den Zauber der Grimm-Chroniken einfach aus und ich bin froh das wir noch etwas länger davon was haben werden.
Wer jetzt noch kein Fan ist, sollte es schleunigst werden.

Advertisements