Schlagwörter

, , , , , , , , , , ,

Titel: Zoe & Clyde – Gläserne Welt – Eine Radioactive-Geschichte (Band 1 einer Reihe)
Autor: Maya Shepherd 31413397_2034171410188233_3510909282264547328_o
Genre: Dystopie
Format: Kindle Edition
Dateigröße: 2681 KB
Erscheinungsdatum Auflage 1:  16. Juni 2018
Preis: 1,99 € statt 3,99 € für Vorbesteller und Käufer der ersten Release-Woche
Sprache: Deutsch
ASIN: B07D5ZZ26T

Klappentext:
Es ist nur ein flüchtiger Moment des Widerstands. Doch dieser Augenblick verändert nicht nur das Leben zweier Menschen, sondern bringt eine ganze Welt ins Wanken.
Zoe wurde in Freiheit geboren. Als die Legion ihr Zuhause angreift, muss sie nicht nur den Tod ihrer Eltern mit ansehen, sondern wird vom Feind entführt. Um zu überleben, ist sie gezwungen, ihr bisheriges Leben hinter sich zu lassen und sich den strengen Gesetzen der Legion zu beugen.
C515 ist ein treuer Kämpfer der Legion. Er besitzt weder einen Namen noch eine Persönlichkeit. Sein Dasein dient einzig und allein dem Schutz der letzten überlebenden Menschen in der Sicherheitszone unter der Erde.
Bis er einem Mädchen begegnet, das aus der Menge hervorsticht. In ihren Augen erstrahlt das Leben.

Meinung:
Bei Zoe & Clyde handelt es sich um eine Dilogie, welche parallel zu der Radioactive-Reihe spielt. Sie kann ohne jedes Vorwissen und unabhängig davon gelesen werden.
Zoe & Clyde wird mit einem sehr spannenden ersten Kapitel eröffnet, der einem die Charaktere sofort näher bringt und auch die Spannung gleich in die Höhe schnellen lässt. Ich kam gleich nach der ersten Seite in die Story rein und konnte sofort mein Wissen über die Vorgänger Geschichte abrufen. Obwohl es schon sehr lange her ist, seitdem ich die vier Radioactive Bücher gelesen habe.
Ich war trotzdem sehr erleichtert dass alles nochmal kurz und knackig erklärt wurde. So konnte man als Radioactive- Kenner nochmal alles auffrischen und als Nicht-Kenner sehr gut in die Story hineinfinden.
Wir erleben die ersten Kapitel aus der der Sicht von Zoe. Sie ist ein sehr sympathischer, taffer und starker Charakter. Zoe wurde in Freiheit geboren und muss sich jetzt der geheimnisvollen Legion unterordnen, die ihr sehr viel Leid zufügen wird. Wie wird sie damit umgehen? Wie wird Zoe dieses Leid verkraften?
Das Abendteuer von Zoe spielt sich in Band 1 hauptsächlich in der Legion ab, doch glaubt man zuerst gar nicht, was sich alles unter einem Dach abspielen kann. Ihr werdet das Buch nicht mehr aus der Hand legen können. 😉
Wer oder was ist eigentlich diese Legion? Nach dem Dritten Weltkrieg gleicht die Erde einem Trümmerfeld. Die letzten überlebenden Menschen haben sich in Sicherheitszonen verbarrikadiert, um sich vor der radioaktiven Strahlung zu schützen. Ein Leben außerhalb ist nicht mehr möglich, deswegen wurde die Legion unter der Erde gegründet um den Rest der Menschheit zu schützen.  Doch die Legion ist der Meinung dass Gefühle der Grund sind, warum sich Menschen bekriegen. Daher beschließen die Legionsführer, dem Menschen keinen Grund mehr für Neid, Wut, Trauer und Angst zu geben. Die Menschen in der Legion dürfen keine Namen tragen, müssen Uniformen tragen, das Aussehen ist vom Rat bestimmt worden – keine Haare, Blaue Augen, selbständiges Denken so wie Gefühle sind unangebracht. Alles ist geregelt und vorherbestimmt. Die Idee hinter der Geschichte ist einfach grandios!
Wir dürfen die Geschichte auch noch aus einer anderen Perspektive kennen lernen. Nämlich die vom Legionsbewohner E515. Durch ihn erfahren wir, wie es ist in der Legion zu leben und wie es ist ohne Gefühle aufzuwachsen. Wie erlebt wohl E515 die Legion und welche Abenteuer erwarten ihn?
E515 scheint intelligent, klug und mutig zu sein, ist aber von seinem Wesen hin und her gerissen, obwohl er eigentlich keine Gefühle haben dürfte. Die Legion ist für ihn der einzige Ort um zu überleben, da er es nicht besser kennt muss er sich deswegen anpassen. Obwohl er es Tief in seinem Inneren nicht so richtig möchte.
Zoe & Clyde war für mich wie eine wilde Achterbahnfahrt. Als Kenner der vier Vorgänger Bücher wurde ich trotzdem überrascht, mitgerissen und mit bekannten Szenen konfrontiert, die keinesfalls wie schon mal gelesen wirkten. Am meisten hat mich beeindruckt, dass die Story von Gedanken und Gesprächen lebt und auch sehr gut mit nur wenig Action auskommt. Man bekommt sehr tiefe Einblicke in die Gefühls- und Gedankenwelt der Charaktere und fängt an, eine sehr intime Bindung zu ihnen aufzubauen. Dadurch freut, leidet, weint oder lacht man mehr mit ihnen. Natürlich wird Stück für Stück die Spannung aufgebaut und auch wer die Vorgänger Bücher schon kennt, wird von der Spannung ebenfalls in Beschlag genommen. Denn in Zoe & Clyde lernen wir andere Charaktere besser kennen und sehen die Welt aus ihren Augen. Zoe & Clyde steht wunderbar für sich allein und kann sich gut neben den Vorgängern behaupten. Ein grandioser Auftakt.

Advertisements