Schlagwörter

, , , , , , , , ,

8d44ef2e-1d92-4092-a196-42eb3048d5d4

Titel: Shadowhunters – The Mortal Instruments
US Titel: Shadowhunters – The Mortal Instruments
Darsteller: Katherine McNamara, Dominic Sherwood, Alberto Rosende, Matthew Daddario
Genre: Fantasy, Action
Regie: McG (Joseph McGinty Nichol )
Serienstart der zweiten Staffel bei Netflix Deutschland: 03 Januar 2017
FSK: ab 12 Jahren
Studio: Constantin Film
Produktionsjahr: 2016
Spieldauer: 42 Minuten

Inhalt:
Als ihre Mutter entführt wird, erfährt die gerade 18 gewordene Clary Fray (Katherine McNamara), dass ihr bisheriges, völlig gewöhnliches Leben eigentlich nur Fassade war. In Wahrheit gehört sie nämlich zu einer langen Linie von Schattenjägern, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, bösartige Dämonen zur Strecke zu bringen. Gemeinsam mit ihrem besten Freund Simon (Alberto Rosende) wird sie vom Schattenjäger Jace (Dominic Sherwood) in eine düstere Parallelwelt eingeführt, die von allerlei übernatürlichen Wesen wie Vampiren, Werwölfen, Feen und Zauberern bevölkert wird. Während sie versucht, ihre eigene Vergangenheit zu entschlüsseln, muss Clary zu ihrem wahren Selbst finden und ihre Fähigkeiten trainieren, um ihre vorbestimmte, entscheidende Rolle dabei einzunehmen, die Welt vor ihrem Untergang zu bewahren.

Meinung:
Shadowhunters – The Mortal Instruments basiert auf der Jugendbuch-Reihe „Chroniken der Unterwelt“ von Cassandra Clare.
Ich habe den Kinofilm sowohl die Serie zu „Chroniken der Unterwelt“ gesehen und ich bin glaub ich eine der wenigen, denen beides gefallen hat. Wie schon gesagt, es gab nur eine Stelle im Film am Schluss die mich ein wenig gestört hat. (Das Geheimnis um das es in den Büchern hauptsächlich geht, wurde schon verraten)
Am 03. Januar ging es dann endlich mit Staffel 2 der Serie weiter. Natürlich musste ich die erste Folge gleich am Tag der Veröffentlichung anschauen. =D
Viel kann ich euch noch nicht sagen, aber zwei Dinge sind mir sehr ins Augen (und ins Ohr) gestochen. Die Serie hat anscheinend ein größeres Budget bekommen. Die Masken der Charaktere gingen viel mehr ins Detail. Die Seraphklingen wurden überarbeitet und auch mit mehr Details dargestellt, sowie wir sie aus dem Buch kennen. Die Special Effects waren professioneller und bombastischer. Auch die Stunts waren sehr actionreich und gut ausgearbeitet.
Was mich bis jetzt ein wenig gestört hat (aber daran wird man sich sicher gewöhnen) war der Wechsel der Synchronstimmen bei Luke und Simon. Ich habe Simons und Lukes Stimmen geliebt. Die haben einfach so gut gepasst wie Arsch auf Eimer. Luke kommt mit der neuen Stimme nicht mehr so männlich rüber…
Aber wie gesagt, man wird sich schon daran gewöhnen. Das ist eben nur eine Kleinigkeit! 😉
Die erste Folge hat mir schon mal sehr sehr gut gefallen. Es ging genauso rasant weiter wie die letzte Folge geendet hat.

Ich bin sehr gespannt, mit was uns die Seriencrew noch so alles überraschen wird!
Wenn ihr könnt, holt euch Netfilx. Es lohnt sich! 😉

Trailer:

Advertisements