Schlagwörter

, , , , , , , , , , ,

Leider etwas verspätet kommt jetzt endlich der Konzertbericht vom Amorphis Konzert in München.

amorphis-tour2016

Amorphis ist eine im Jahr 1990 gegründete finnische Metal-Band aus Helsinki.
Der Stil der Band unterlag seit der Gründung einem steten Wechsel. Zu Beginn spielte die Band Death Metal, den sie jedoch bald mit Progressive-Metal-Elementen und Einflüssen aus finnischer und arabischer Musik weiterentwickelte. Mit dem Verzicht auf Growlgesang wandte sich die Band vorübergehend vollständig vom Death Metal ab. Erst auf dem Album Eclipse verband Amorphis wieder teilweise Growlgesang mit den progressiven Elementen der Vorgänger. Neben der Musik sind auch die Texte von der finnischen Kultur inspiriert, einige davon entstammen der finnischen Gedichtsammlung Kanteletar oder dem Nationalepos Kalevala.
Amorphis gilt als eine der erfolgreichsten finnischen Metal-Bands. In ihrem Heimatland erreicht sie seit zehn Jahren mit nahezu jeder Veröffentlichung eine Platzierung in den Top 10 der Charts.

AX1cyb8Vin

Amorphis

Aktuelle Besetzung:
Gesang, Gutturaler Gesang:
Tomi Joutsen (seit 2005)
Gitarre: Tomi Koivusaari (Gesang: bis 1996, Gutturaler Gesang: bis 1999)
Gitarre: Esa Holopainen
E-Bass, Hintergrundgesang: Niclas Etelävuori (seit 2000)
Keyboard: Santeri Kallio (Studio-Keyboard: auf Tuonela 1999, Keyboard: seit 2000)
Schlagzeug: Jan „Snoopy“ Rechberger (Schlagzeug: bis 1995 & seit 2002, außerdem Studio-Keyboard: 1992 auf The Karelian Isthmus)

Setlist:

  1. Under the Red Cloud
  2. Sacrifice
  3. Bad Blood
  4. Sky Is Mine
  5. The Wanderer
  6. On Rich and Poor
  7. Drowned Maid
  8. Dark Path
  9. The Four Wise Ones
  10. Silent Waters
  11. My Kantele
  12. Hopeless Days
  13. House of Sleep

Zugabe:

  1. Death of a King
  2. Silver Bride
  3. The Smoke

Um es zu zugeben hab ich Amorphis leider erst letztes Jahr lieben gelernt! Meiner Meinung nach viel zu spät! Jetzt ärgere ich mich, dass ich Amorphis sogar auf dem Summer Breeze 2015 verpasst habe.

Die Band und vor allem die außergewöhnliche, ausdrucksstarke und charakteristische Stimme von Tomi Joutsen stehen unter ständigen Wandel. Das macht Amorphis so interessant. Der Stil ändert sich sogar während des Albums.
Amorphis haben auch noch zwei wirklich starke Vorbands mitgebracht. Der Abend fing mit POEM an. Einer Progressive Rock/Metal Band aus Athen Griechenland. Der Sound weist eine breite Palette von Einflüssen und Liebe zum Experimentieren auf. Die Stimme von Sänger und Gitarrist Giorgos Prokopiou war sehr angenehm und klar. Hat mir sehr gut gefallen!
Die Hütte hat die zweite Vorband Textures total zum Brennen gebracht. Textures ist eine Metal-Band aus dem niederländischen Tilburg. Ihr Stil wird von Polyrhythmik, jedoch vermehrt auch von melodischen Elementen geprägt. Die Band selbst bezeichnet ihren Stil als „Polyrhythmic Metal Madness“. Wir kannten Textures schon vorher, hatten sie aber noch nie Live gesehen. Das war mit Sicherheit nicht das letzte Mal. Textures haben uns sowas von weg gefegt, dass uns hören und sehen vergangen ist. Eine Wahnsinns  Live Performance wie ich sie schon lange nicht mehr gesehen habe. Nach einer etwas längeren Umbaupause ging es dann zur Sache.
Amorphis Live zu sehen war wirklich ein Fest und wie bei Textures auch nicht das letzte Mal. Sänger Tomi Joutsen hat eine sehr starke Präsenz auf der Bühne. Schon allein wegen seinem sehr modischen und…ich drücks jetzt mal einfach aus…coolen Mikrofon. Schon beim Opener „Under the Red Cloud“ ist die Menge nicht mehr zu stoppen und hing förmlich an den  Lippen von Sänger Tomi. Bei dem Song mag ich die Growls sehr gerne. Stimmlich ist der Sänger sogar noch besser als auf den Studioalben. Tomi findet Problemlos die Balance zwischen dem melodischen Gesang und dem Growling. Seinen Gesang stellt er bei „Hopeless Days“, „House of Sleep“ und „Sliver Bride“ eindrucksvoll in den Mittelpunkt der Show. Die Stimmung war auf dem Höhepunkt des Abends. Mein Konzerthighlight für eine lange Zeit. Eine wirklich atemberaubende Show.
Ich kann euch die Band und ihre Live Shows wirklich ans Herz legen. Genialer Abend und ich hab die nicht das letzte Mal Live gesehen. 😉

Live Fotos:
Copyright: Epic Moonlight Fotografie

Live Video von Epic Moon byKat:

Official Video:

 

Advertisements