Schlagwörter

, , , , , , , , ,

Titel: Who Am I – Kein System ist sicher215167
Darsteller: Elyas M’Barek, Tom Schilling, Wotan Wilke Möhring, Hannah Herzsprung
Genre: Thriller
Regie: Baran Bo Odar
Kinostart: 25. September 2014
FSK: ab 12 Jahren
Verleih: Sony Pictures Home Entertainment
DVD Erscheinungstermin: 16. April 2015
Produktionsjahr: 2014
Spieldauer: 102 Minuten
ASIN: B00NW8C44C

Inhalt:
Benjamin (TOM SCHILLING) ist unsichtbar, ein Niemand. Dies ändert sich schlagartig, als er plötzlich den charismatischen Max (ELYAS M’BAREK) kennenlernt. Auch wenn beide nach außen nicht unterschiedlicher sein könnten, so eint sie doch dasselbe Interesse: Hacken. Gemeinsam mit Max‘ Freunden, dem impulsiven Stephan (WOTAN WILKE MÖHRING) und dem paranoiden Paul (ANTOINE MONOT, JR.), gründen sie die subversive Hackergruppe CLAY (CLOWNS LAUGHING @ YOU). CLAY provoziert mit Spaßaktionen und trifft den Nerv einer gesamten Generation. Zum ersten Mal in seinem Leben ist Benjamin ein Teil von etwas. Und sogar die attraktive Marie (HANNAH HERZSPRUNG) wird auf ihn aufmerksam. Doch aus Spaß wird plötzlich Ernst, als die Gruppe auf das Fahndungsraster von BKA und Europol gerät. Gejagt von der Cybercrime-Ermittlerin Hanne Lindberg (TRINE DYRHOLM), ist Benjamin jetzt kein Niemand mehr, sondern einer der meistgesuchten Hacker der Welt.

Meinung:
Es ist immer dasselbe mit mir. Ich hatte mir vorgenommen den Film im Kino anzuschauen aber leider aus den Augen verloren, so wie die DVD. (siehe Erscheinungstermin) Eigentlich bin ich nicht der Fan von Deutschen Produktionen. Aber hier muss ich gleich von Anfang an sagen, dass war der Beste Deutsche Film den ich bis jetzt gesehen habe. Man wird so tief in die Story hineingezogen dass man sogar vergisst, eine deutsche Produktion vor sich zu haben. Die Spannung hat einen gleich fest im Griff. Die Wahl der Schauspieler war perfekt gewählt. Sie harmonieren alle zusammen sehr gut. Elyas M’Barek spielt natürlich wieder den krassen Gangster und Obercoolen…aber im positiven Sinne. Wotan Wilke Möhring ist eher der impulsive, stürmische und temperamentvolle Typ. Antoine Monot Jr. ist das genaue Gegenteil und eher schüchtern und ein wenig ängstlich. Für mich persönlich hat Tom Schilling hier die beste Schauspielleistung abgeliefert. Ich hab ihm alles bis aufs letzte Wort geglaubt und abgenommen. Der Cast transportiert jede Emotion in höchstem Maße authentisch. Sehr gut umgesetzt wurde das Darknet/Cyber Welt. Die Masken der Beteiligten um die Anonymität zu beschreiben, die düstere U-Bahn-Location als Aufenthaltsort, die Verzerrung der Stimmen, dazu noch die Textfenster mit den Hashtags. Von Anfang an zieht einen der Film in seinen Bann und baut sofort eine unglaubliche Spannung, sowie eine düstere Atmosphäre auf, erreicht dabei ein Niveau, wie nur wenige andere Filme und hält das bis zum Schluss. Gleichzeitig weckt er das Interesse und zieht die Aufmerksamkeit auf sich, ohne dass dem Zuschauer dabei langweilig ist. Die Hackergeschichte wird so interessant und spannend erzählt, dass man unbedingt sehen und wissen will, wie es weitergeht, was als nächstes kommt, wer hinter was steckt und vor allem wie es endet. Das Ende ist meiner Meinung ein Meisterwerk. Die Story macht zum Ende hin eine Wendung mit der ich wirklich nicht gerechnet habe. Ich dachte dass sich jetzt alles geklärt hätte und ich alles verstanden hätte, aber ich wurde eines Besseren belehrt. Der Zuschauer wurde positiv an der Nase herumgeführt.
Wer mal Lust auf einen wirklich guten Deutschen Film hat, sollte „Who am I“ auf die To Do Liste setzen. Für mich der Beste Deutsche Film seit langem. Spannend, schön düster, immer interessant, teilweise dramatisch und an manchen Stellen sogar lustig. Dazu bekommt einen fantastischen Cast und eine Geschichte die einen von Anfang bis Ende packt. Ein wirklich Wahnsinns und eindrucksvoller Thriller. Ich kann euch den Film nur ans Herz legen. Wie so vieles… 😉

Trailer:

Advertisements