Schlagwörter

, , , , , , , , , , ,

Titel: 47 Ronin47 Ronin
US Titel: 47 Ronin
Darsteller: Keanu Reeves, Hiroyuki Sanada, Ko Shibasaki, Tadanobu Asano, Min Tanaka
Regie: Carl Rinsch
Genre: Action , Fantasy
Kinostart: 30. Januar 2014
FSK: ab 12 Jahren
Verleih: Universal Pictures Germany GmbH
DVD Erscheinungstermin: 5. Juni 2014
Produktionsjahr: 2013
Spieldauer: 119 Minuten
ASIN: B00HZHH2T8

Inhalt:
Als ihr Fürst heimtückisch ermordet wird, bleibt  47 entehrten Ronin (= herrenlose Samurai) nur die Verbannung – deshalb wollen sie Rache. Der Krieger Oishi und seine Gefährten sind dabei auf die Unterstützung des Halbbluts Kai angewiesen, müssen ihn aber zunächst aus der Sklaverei befreien. Kai wurde einst vom Fürsten aufgenommen und erzogen und liebt seit langem die Tochter seines Herren. Obwohl die Ronin das Halbblut ihre Abneigung spüren lassen, schließt Kai sich ihrer Gruppe an und steigt schließlich sogar zum Anführer auf. Gemeinsam versuchen sie die Festung des Feindes zu stürmen und die Ehre ihres Fürsten wieder herzustellen. Doch auf dem Weg dorthin müssen sie sich gegen ihre Feinde, zu denen nicht nur Fabelwesen und eine verführerische Hexe zählen, wehren.

Meinung:
Der Film wurde von der wahren Geschichte der 47 Rōnin inspiriert. Die Geschichte der 47 Rōnin, ist ein in Japan berühmtes Ereignis, bei dem 47 Krieger den Tod ihres Herrn rächten. Die Ereignisse gelten als vorbildliches Beispiel für die bedingungslose Treue der Samurai (der Ausdruck Rōnin bezeichnet einen herrenlosen Samurai) und werden teils zu den Nationalmythen Japans gezählt. Hier vereint sich japanische Geschichte mit einer Prise gut gemachter Hollywood Fantasy. Ich mag Keanu Reeves als Schauspieler sehr gern und fand es sehr interessant ihn mal in einer unterwürfigen, leidenden Rolle zu erleben. Es kommt sehr glaubwürdig und gut gespielt rüber. Es gibt zahlreiche schöne Landschaften, wirklich grandiose Spezialeffekte und animierte Fantasy Figuren. Mit wirklich viel viel Liebe und Leidenschaft wurden die Spezialeffekte in Szene gesetzt. Mein Favorit war die Darstellung „der bösen Hexe“ (Das könnt ihr gut im Trailer begutachten!) und die Maske der „Dämonen“. (Sie wurden meiner Meinung nach von Eulen inspiriert.) Die Kostüme und Schauplätze sind wunderschön gestaltet und sehen sehr originalgetreu aus. Die Choreografien der Kämpfe sind realistisch, gut choreografiert und jederzeit nachvollziehbar.
Rick Genest auch bekannt unter dem Namen „Zombie Boy“ ist auf den Cover der DVD zu sehen, hat aber im Film nur einen Miniauftritt. Das ist schade und ein bisschen irreführend, da er im Trailer mit einer Szene vertreten ist, die im Film gar nicht vorkommt.
47 Ronin ist sehr bildgewaltig inszeniert und lädt ein, die herrlichen Bilder einfach auf sich wirken zu lassen und zu genießen. Dazu gibt es wundervolle Landschaften und eine Kamera, die in interessanten Blickwinkeln und Slowmotion Einstellungen arbeitet. Auf jeden Fall ein Meisterwerk für sich! Ich habe mich sehr gut unterhalten gefühlt!

Trailer:

Advertisements