Schlagwörter

, , , , , , , , , , , , , , , , ,

Name: Rockavaria
Wo: München / Olympiapark
Wann: 29. – 31. Mai 2015
Ticketpreis: 3 Tagesticket 179 €

11221793_986285994717318_4503137762331648073_o

Timetable

Wahnsinns Festivaltage!

Das Rockavaria Festival fand vom 29.05.2015 – 31.05.2015 zum ersten Mal in München statt.
Für mich als Münchnerin ist es Freude pur, in die eigene Stadt, ein so super Festival bekommen zu haben. Da ich mich in München auskenne, konnten die Veranstalter kein besseres Gelände als den Olympiapark für das Rockavaria aussuchen. 3 Areas, die schon vorhanden sind, auf einem Fleck, ist wohl der absolute Hammer. Da gab es das Theatron, halb auf dem Wasser, als kleinste Stage, die Olympiahalle als Second Stage und das Olympiastadion (das frühere Fußballstadion) als Main Stage. Hier hat man den Vorteil dass eine Stage überdacht war und man nicht ständig der Sonne ausgesetzt war! An dem Wochenende hat die Sonne ganz schön runter gebrannt dass wir froh waren ein Dach über dem Kopf zu haben…für ein paar Stunden. 😉
Der Freitag war aufregend und wir haben eigentlich die meiste Zeit nur in der Halle, also der Second Stage verbracht.
Auf so Festivals lernt man viele neue Bands kennen, so auch wir. Am Freitag ging´s los mit Tuxedo. Paradise Lost waren wirklich gut und Babymetal hat uns etwas erstaunt. Man kann sagen was man will, auch wenn die jungen Mädels gecastet sind und das vielleicht nicht wirklich mit Leidenschaft machen, fand ich die Show nicht schlecht. Der Sound klang wirklich gut und an die Stimmen gewöhnt man sich. 😉
Highlight am Freitag waren für uns Limp Bizkit und Eisbrecher. Eisbrecher um Sänger Alexx waren wie immer super!! =)
Limp Bizkit haben den ersten Abend mit einem großen Knall abgeschlossen und einfach mal die Halle abgerissen.
Samstag war dann Epica Tag. Unsere Lieblingsband war auch auf dem Festival. =D
Unsere Neuentdeckung war aber erst mal Kissin Dynamite. Echt super Stimmung.
Die Metal-Newcomer Beyond The Black und Epica spielten leider zeitgleich mit Five Finger Death Punch. Wir haben uns für Beyond The Black und Epica entschieden weil wir Epica sehr mögen. =D Wie sich aber jetzt Gott sei Dank herausstellte, kommen Five Finger Death Punch auf Europa Tour und wir sehen sie dann da…mit weniger Leuten. =D
Der Sonntag fing für uns schon wieder sehr früh an. Any Given Day haben den Sonntag eröffnet…die Band mussten wir einfach sehen. Natürlich lieferten die Jungs eine geile Show ab. Man erwartet auch nix anderes. Weiter gings mit Hatebreed die dann das Stadion auseinander genommen haben. Der Abschluss des wunderschönen Festivals bestand dann aus Metallica und Within Temptation. Wir haben tolle Bands gesehen und drei wundervolle Tage verbracht.
Den Negativpunkten kann ich mich nicht anschließen. Die Security und die Mitarbeiter an den Ständen waren super freundlich und haben auch den einen oder anderen Spaß mit gemacht. Wir haben jede Band gesehen die wir sehen wollten und waren auch nicht von den Sperrungen der Halle betroffen. Klar ist das ärgerlich wenn man nicht mehr rein gelassen wird und man am Ende erfährt das die Halle nicht voll war. Wir haben uns in der Gruppe selbst gut organisiert und mussten dann natürlich Abstriche machen wenn man rechtzeitig eine bestimmte Band sehen wollte. Am Klang kann ich mich weder im Stadion noch in der Halle beklagen. Dass es keine Campingmöglichkeit gab, war für uns jetzt nicht so schlimm. Beides hat Vor und Nachteile. Der Vorteil am Campingplatz ist, man kann schnell handeln um auf das Wetter zu reagieren. Wir mussten immer eine Jacke mitschleppen weil´s am Abend schon noch recht kühl war. Aber wir konnten dann am Abend natürlich Duschen und im Bett schlafen. 😉
Für mich einfach ein perfektes Festival mit tollen Bands. Wer es nicht Festival nennen will, nennt es einfach Open Air.
2016 bin ich sicher wieder dabei! Freu mich schon drauf! Danke dass München durch das Rockavaria noch ein bisschen schöner und Schwärzer wird!!

Eindrücke:

 

Epica Rockavaria Aftermovie:

Trailer:

Advertisements