Schlagwörter

, , , , , , ,

Titel: Reiner Instinkt
reiner_instinkt
Autor: Stefanie Markstoller
Genre: Fantasy, Romantik, Jugendbuch
Format:
Kindle Edition
Dateigröße: 2526 KB
Seitenzahl: 781 Seiten
Verlag: BookRix
Erscheinungsdatum: 04.03.2014
Sprache: Deutsch
ISBN: 978-3-7368-3255-8
ASIN: B00MUJ2OIA

Geschichte:
Nehmt euch in Acht. Die Gefahr lauert nicht nur im Dunkeln. Der Tod begleitet jeden unserer Schritte. Der Instinkt treibt sie an.
In einer Welt voller Monster gibt es jene, die bereit sind ihr Leben aufs Spiel zu setzen, um die Menschheit vor dem Untergang zu bewahren. Die Jäger.
Nach dem Trauma ihrer Kindheit entscheidet die junge, ehrgeizige Grace, dass sie zu jenen gehören wird, die Jagd auf die Monster machen und setzt alles daran dieses Ziel zu erreichen. Sie will nur eines, an jenen Wesen Rache nehmen, die ihr einst die Eltern entrissen haben. Doch als Grace dann gezwungenermaßen auf den griesgrämigen Reese und seinen gestörten Bruder Nick trifft, muss sie sich eingestehen, dass die Monster dieser Welt nicht nur in den dunklen Schatten der Nacht lauern. Sie wird in einen Strudel aus Intrigen, Machtkämpfen und Geldgier gezogen und sieht sich bald einer Kreatur gegenüber, die gefährlicher ist als alles bisher Gekannte.

Meinung:
Als die letzten Zeilen an mir vorbeirauschten, war ich erst mal sprachlos und dachte: „Was für ein tolles Buch!“
Ich habe jede Seite dieses Buches genossen und bin, auch jetzt noch, total begeistert. Jede Seite war von Spannung durchzogen und Langeweile kam nie auf. Ich war total gefesselt und bin sofort in die Geschichte eingetaucht. Es passiert so viel, dass man sich vor lauter Action gar nicht mehr retten kann. Und das im positiven Sinne. So viel „Lebendigkeit“ hatte ich bis jetzt bei noch keinem Buch zuvor. Stefanie Markstoller schafft es, die Story von Grace und Reese so lebendig rüber zu bringen, dass man vom aller ersten bis zum letzten Wort an den Zeilen hängt. Dafür liebe ich die Autorin.
Die Handlung ist sehr gut strukturiert und logisch. Man will nur noch wissen wie die Situationen ausgehen. Die Charaktere haben Tiefgang und sind so liebevoll beschrieben dass sie einem wirklich ans Herz wachsen. Grace und Reese sind total unterschiedlich in ihren Persönlichkeiten. Der „Krieg“ der zwischen den beiden entsteht, ist wirklich der Brüller! Ihr werdet da brüllen…vor Lachen – naja nicht immer vor Lachen. 😉
Die Monster sind Detail genau beschrieben und man kann sich sehr gut vorstellen wie sie aussehen mögen. Grace´s Beste Freundin Eve ist super lustig und wirklich liebenswert. (Eve schreibt am Anfang einen (lustigen) Aufsatz über die Entstehung der Monster. Somit wird man sehr gut in die Geschichte eingeführt)
Der Schreibstil ist flüssig und richtig gut zu lesen. Die Geschichte wird aus der Sicht von Grace erzählt, was mir persönlich sehr gut gefällt! Es sind ein paar Tippfehler enthalten aber das zerstört die Geschichte keineswegs. Also mich persönlich hat es nicht gestört, weil jeder selbst so viel Hirn haben sollte sich das Wort zusammen reimen zu können. Um diese Rechtschreibgeschichte abzuschließen muss ich betonen das Stefanie Markstoller eine Indie-Autorin ist. Sie veröffentlicht ihre Bücher auf der Plattform „BookRix“ und hat keinen starken Verlag oder ein starkes Team im Rücken. Sie macht alles selbst und da sollten wir ihr den nötigen Respekt dafür aussprechen und uns nicht mit Kleinigkeiten aufhalten. Sie schenkt uns eine tolle Zeit in der wir in eine andere Welt eintauchen können und das sollte die Hauptsache sein. Für mich ist es das.
Dieses Buch hat es auf Anhieb zu meinen Lieblingsbüchern geschafft und ich werde die Geschichte sicher noch oft lesen. Ein Buch schafft es selten mich so in den Bann zu ziehen und mit den Charakteren mit zu fühlen und mit zu leiden.
Eine Geschichte die mich seit langem wieder richtig gefesselt und in den Bann gezogen hat. Wie gesagt, danach war ich sprachlos. Das Buch hat mich vollkommen überrascht und konnte mich trotz der Tippfehler überzeugen.
2,99 Euro für so ein gutes Buch ist viel zu wenig!!!

Zitate aus dem Buch:
„Ich schnappte nach Luft und wollte ihm etwas Passendes an den Kopf knallen – vorzugsweise etwas sehr schweres wie einen Ambos -, doch sein warnender Blick lies mich alle meine Worte wieder runterschlucken.“

„Wir haben die Verbindung zu dem Jungen verloren. Thompson ist völlig außer sich und das alles nur, weil irgendein Idiot seine Arbeit nicht richtig gemacht hat!“, berichtete mir Eve aufgebracht. Ich glaubte, das war das erste Mal, dass Reese und ich nicht nur den gleichen finsteren Gesichtsausdruck trugen, sondern auch genau das gleiche dachten. „Reese, darf ich dir vorstellen, das ist meine beste Freundin Evangeline mit der manchmal etwas zu großen Klappe. Eve, das ist mein Lehrcoach Reese Tack, der Idiot, der sich nicht erklären kann, wo die von ihm aufgehängten Gefahrenhinweise abgeblieben sind.“

105 Seiten als Leseprobe!
Reiner Instinkt – Leseprobe

Advertisements