Schlagwörter

, , , , , , , , , ,

Jupiter Ascending von den Machern der Matrix Trilogie!

Titel: Jupiter Ascending
US Titel: Jupiter Ascending
Genre: Science Fiction, Action
Jupiter_AscendingRegie: Andy Wachowski, Lana Wachowski
Darsteller: Sean Bean, Mila Kunis, Channing Tatum, Eddie Redmayne
Kinostart: 05. Februar 2015
Laufzeit: 127 Minuten
FSK: ab 12 Jahre
Verleih: Warner
Produktionsjahr: 2013
DVD Erscheinungsdatum: 25. Juni 2015
ASIN: B00SYL9DJG

Inhalt:
Jupiter Jones wurde unter dem Nachthimmel geboren – man sagt ihr eine große Zukunft voraus. Als erwachsene Frau träumt Jupiter von den Sternen, wird aber immer wieder vom nüchternen Alltag eingeholt, denn sie bekommt nichts auf die Reihe und jobbt als Putzfrau. Erst als der genetisch manipulierte Ex-Soldat Caine auf der Erde landet, um sie zu finden, beginnt Jupiter zu ahnen, welches Schicksal ihr von Geburt an vorherbestimmt ist: Ihre Gene weisen sie als Anwärterin auf ein außergewöhnliches Erbe aus, das den gesamten Kosmos aus den Angeln heben könnte.

Meinung:
Ich habe lange überlegt warum ich dem Film nicht 5 Sterne geben sollte und konnte echt keine Gründe finden. Der Film hat sehr viele schlechte Kritiken erhalten, die ich nicht berechtigt fande und habe mich auch nicht davon beeinflussen lassen.
Für mich gilt ganz klar für jeden Kinofilm…Wenn jemand keine Phantasie mehr besitzt, sollte man sich nur noch Dokumentationen anschauen. Für Jupiter Ascending braucht man sehr viel Phantasie. Wenn man sich darauf einlässt, ist es ein toller Film mit grandiosen Special Effects, einer bombastischen Maske, phantastischen Kulissen und tollen Animationen.
Wir fangen mal mit den Hauptdarstellern an. Für mich eine gelungene Auswahl. Die schauspielerische Leistung war durchweg glaubwürdig und ich denke, dass besonders Channing Tatum und Eddie Redmayne hier eine außerordentlich gute Leistung gezeigt haben, um ihre jeweiligen Charaktere zu spielen. Tatums irgendwie verschrecktes, verstörtes Mienenspiel und die dazugehörige Körpersprache vermitteln gut den Eindruck eines Charakters, der von den Geschehnissen der Vergangenheit gequält wird. Eddie Redmaynes Charakter kam als unglaublich cholerisch und manisch-depressive rüber mit einer gewissen Düsternis. Mila Kunis hätte noch mehr aus ihrem Charakter rausholen können. Ich fand sie an ein paar Stellen etwas blass aber vielleicht sollte das so sein?! 😉 Es sind aber die meisten Szenen mit ihr sehr gelungen und lustig. Zu Sean Bean muss man glaub ich nicht´s sagen…toller Schauspieler! =) Der 3D Effekt war sehr klar. Die Kampfszenen waren kaum unscharf wie das bei den meisten 3D Filmen der Fall ist!
Highlight des Films sind auf jeden Fall die Kulissen, tolle Action Szenen (die eine oder andere war etwas lang und wie gesagt kaum verwackelt) und was man noch hervorheben muss ist die tolle Leistung der Maske. Die Masken, der verschiedenen Völker der Planeten, wurden mit Hingabe in die Gesichter der Schauspieler gezaubert. Mir haben auch die animierten Völker gefallen. z.B geflügelte Echsen. 😉
Der Film ist so bildgewaltig, dass man beim ersten Mal gar nicht alles aufnehmen kann, was an Kulisse und Maske an einem vorbeirauscht. Der Film verdient schon allein deswegen 5 Sterne.
Eine nette Love Story darf natürlich nicht fehlen. Dazu gibt’s nur so viel zu sagen, das die Love Story nicht aufdringlich ist und eher im Hintergrund mitläuft. Hauptmerk liegt auf der Eigentlichen Story.
Alles in Allem ist „Jupiter Ascending“ ein Film, den ich sehr gerne angeschaut habe. Wie schon gesagt, sind die Kulissen und Masken schon einen Blick wert.

Trailer:

Advertisements