Schlagwörter

, , , , ,

Kurzinfos zur Kindle Edition:
Titel:
Jenseits des Spiegels
Autor: Stefanie MarkstollerJenseits 1
Format: Kindle Edition
Dateigröße: 1807 KB
Seitenzahl: 589 Seiten
Verlag: BookRix
Sprache: Deutsch
Erscheinungsdatum: 02. August 2013
ISBN: 978-3-7309-8437-6
ASIN: B00IJ76IJI

Kurz Infos zum Buchinhalt:
Genre:
Fantasy
Alter der Hauptcharaktere: 20 Jahre
Hauptpersonen: Talita Kleiber

Geschichte:
Ich bin … Moment, ich muss noch mal nachsehen, ach ja, Talita. Also, mein Name ist Talita Kleiber, und ich bin zwanzig Jahre alt. So zumindest steht es in meinem Ausweis. Da sich mein Gedächtnis auf nimmer wiedersehen verabschiedet hat, weiß ich nämlich überhaupt nicht wer ich bin. Ohne einen Spiegel wüsste ich nicht mal, wie ich aussehe, und meine Identität herauszufinden, gestaltet sich als schwieriger, als man meinen sollte. Ein Rudel Werwölfe im Nacken, ist dabei auch nicht gerade hilfreich, und als dann auch noch die Magier Anwar und Erion in mein Leben treten, ist das Chaos perfekt. Ich gerate in einen Sumpf aus Lügen, Intrigen, und Geheimnisse. Aber das wichtigste: Wohin verschwinden die ganzen Werwölfe? Vielleicht weiß ich nicht mehr, wer ich einmal war, aber ich wusste ganz genau, was ich tun würde.

Meinung:
Talita erwacht auf einem Dachboden im Haus eines Werwolfrudels. Keine Erinnerung an sich und ihre Vergangenheit. Die Welt, in der sie sich befindet, kennt sie nur aus Fantasygeschichten oder Mythen. Die Werwölfe helfen Talita nach Sternheim zu kommen, damit ihr dort geholfen werden kann ihre Erinnerungen zurück zu bekommen.
Da es ja eine Buchreihe ist, hat sich die Autorin mit der Einführung der Story sowie der Charaktere viel Zeit gelassen. Am Anfang hab ich mich sehr schwer getan in die Story reinzukommen, weil bis zur Hälfte „nicht wirklich“ was passiert. Im Nachhinein war die lange Einführung schon richtig von der Autorin überlegt, da man beim Höhepunkt und da wo es drauf ankam, mit allem warm geworden war.
Die Geschichte spielt in einer tollen Fantasywelt. Es kommen hauptsächlich Werwölfe und Magier vor. Gastauftritte haben auch die Satyrn, Drachen, Medusen und Minotauren. Alle Charaktere gewinnen im Laufe der Geschichte an Farbe und Kontur.
Das Buch wird aus der Sicht von Talita erzählt, in der Ich-Perspektive. Talita ist ein angenehmer Charakter, sie versucht stark zu sein und sich mit ihrer Situation anzufreunden, doch manchmal klappt das stark sein nicht so wirklich. Sie reagiert nur menschlich, so wie es jeder tun würde.
Bis jetzt ist mein Lieblingsnebencharakter Kovu. Ein Wolf im Teenageralter mit einem sehr frechen Mundwerk. Doch das macht ihn so liebeswert.
Was ich auch sehr gern an dieser Autorin mag…sie setzt die Liebesgeschichte nicht in den Vordergrund. Sie lässt die Romantik immer an den Richtigen Stellen mit einfließen.
Der Schreibstil ist flüssig und leicht zu lesen. Ich finde es sehr gut dass die Autorin sehr umgangssprachlich schreibt und nicht zu gestelzt.
Mehr von Inhalt möchte ich eigentlich nicht verraten, denn das Ende ist wirklich sehr sehr gut geschrieben! =D
Toller Auftakt der Jenseits-Reihe. (Band 2 fängt schon mal sehr gut an… 😉 )

Leseprobe:
Jenseits des Spiegels – Leseprobe

Advertisements